Skip to main content

Turnmannschaft des Gymnasiums setzt sich an die Spitze

Erstellt von C. Jacoby | |   Gymnasium

Am Dienstag, den 12.12. 2017 fand in der alten Halle des BZM der Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ im Gerätturnen statt. Es hatten sich 25 Mannschaften aus dem gesamten Bodenseekreis angemeldet, die in verschiedenen Wettkampfklassen gegeneinander antraten. Das Bildungszentrum war mit insgesamt sieben Mannschaften vertreten und konnte sich mehrfach nach vorne kämpfen.

Allen voran die Mädchenmannschaft 2 des Gymnasiums, die im Wettkampf IV gleich vier weitere Gegner hatte, einen davon sogar aus den eigenen Reihen, da zwei Mannschaften in dieser Altersklasse vom Gymnasium starten konnten. Die fünf Mädchen turnten souverän an jedem Gerät ohne große Fehler und qualifizierten sich am Ende für das RP-Finale, das im Februar stattfinden wird. Die zweite Mannschaft hat es ebenfalls geschafft, ihre Übungen durchzuturnen und Wettkampferfahrung zu sammeln und kam letztendlich auf Platz 5.

Die Qualifikation durch den Sieg hatten sich auch die Teilnehmerinnen im Wettkampf II der Mädchen erhofft. Leider gab es nach hohen Wertungen am Sprung und am Stufenbarren viele Absteiger am Schwebebalken, sodass sich die großen Mädchen des Gymnasiums am Ende mit nur 0,1 Punkten Rückstand mit dem zweiten Platz zufriedengeben mussten. Dennoch konnten sie drei weitere Mannschaften hinter sich lassen und stolz auf das Ergebnis sein. Die vierte Mannschaft des Gymnasiums ging mit nur drei Teilnehmern und somit ohne Streichwertung an den Start, was am Ende Platz 5 bedeutete. Dies ist aber vor allem deshalb ein Erfolg, da diese Mannschaft aus AG-Turnerinnen bestand, die bis dahin noch nie an einem Wettkampf teilgenommen hatten.

Wir gratulieren allen Turnerinnen zu ihrem Erfolg und wünschen der qualifizierten Mannschaft viel Erfolg in der nächsten Runde beim RP-Finale.

An dieser Stelle möchte ich noch ein Dankeschön an alle Helfer und Beteiligten aussprechen, die im Aufbau, in der Auswertung, als Kampfrichter, in der Verpflegung oder im Schulsanitätsdienst tätig waren. Ohne euch wäre diese Veranstaltung so nicht möglich gewesen!

Zurück