Zum Hauptinhalt springen

Fußballer Klasse 9/10 erreichen Kreisfinale

Erstellt von Herr Mähr | |   Gymnasium

In einem ausgeglichenen Turnier setzten sich die Schüler des Gymnasiums am Montag (18.11.2019) knapp gegen den Schulverbund Markdorf sowie die Realschule Ailingen durch und ziehen zusammen mit der Realschule Überlingen ins Kreisfinale ein.

Gleich im ersten Spiel kam es zum „Derby“ gegen den Schulverbund. Trotz sehr guten Torchancen und teilweise schönen Kombinationen tat sich die Mannschaft des Gymnasiums lange schwer. Die körperlich unterlegene VS hielt sehr gut dagegen und war in den stets fair geführten Zweikämpfen einen Tick aggressiver und zielstrebiger. Eine schöne Flanke vom kurz zuvor eingewechselten Robin Brecht (10a) brachte letztendlich die Entscheidung: In der Mitte stand Torjäger Kevin Schneider (9c) goldrichtig und nickte den Ball überlegt ein. Endstand 1:0

Im zweiten Spiel traf die Mannschaft auf den späteren Turniersieger, die Realschule Überlingen. Das Spiel wurde unnötig, aber absolut verdient mit 0:2 Toren verloren. Gegen sehr robuste und technisch gut aufspielende Überlinger fehlte es vor allem an Mut und die Bereitschaft, sich gegen überlegene Gegner zu wehren. Letztlich sorgten zwei individuelle Fehler für die Niederlage, die auch in dieser Höhe in Ordnung ging.

Nach der Niederlage im zweiten Spiel war klar, dass ausschließlich ein Sieg im letzten Spiel (gegen die bis dahin ungeschlagenen Ailinger) fürs Weiterkommen reichen würde. Die Reaktion der Markdorfer Jungs war sensationell. Aus einer kompakten Defensive wurden über ein schnelles Spiel durch die Zentrale immer wieder Nadelstiche gesetzt. Knapp zehn Minuten dauerte es, bis es das erste Mal klingelte: Traumfreistoß aus dem Halbfeld von Niklas Frick (10a) auf Kevin Schneider (9c), Kopfball, Tor, 1:0 Markdorf. Die Jungs gingen weiterhin konsequent in die Zweikämpfe, spielten den Ball schnell in Spitze und forcierten das zweite Tor: Simon Dickreiter (10d) erläuft einen Traumpass von „Publikumsliebling“ Colin Baumgartner (9c) in die Schnittstelle der Ailinger Viererkette, umkurvt den Torhüter und schlenzt den Ball unter die Latte. Spiel- und Endstand: 2:0.

Mit 6 Punkten aus drei Spielen ziehen die Jungs mit Trainer B. Mähr ins Kreisfinale ein, das voraussichtlich nach den Weihnachtsferien stattfinden wird.

Lobend zu erwähnen ist die Leistung unserer Schiedsrichter Marco Wagner und Adrian Bleier (beide 10b), die alle Spiele sehr souverän und ruhig leiteten.

Zurück
n. n., Lasse Fietzek, Finn Graf, Niklas Frick, Yann Rinkenburger, Spencer Trainer, Philip Gärtner, Jonas Meichle, n. n., Tim Hanke, n. n., Colin Baumgartner, Luis Käppeler, Kevin Schneider.